HL Saison2012/2013_1

Enttäuschender Start in der Volleyball Hessenliga


Am ersten Spieltag der Hessenliga traten die Berstädter im ersten Spiel gegen den letztjährigen, ungeschlagenen Meister an.
Die beiden ersten Sätze dominierten die Berstädter das Spiel und konnte mit  25:22 und 25:17 klar in Führung gehen. Die Berstädter brachten nun mit 2 Wechsel etwas Unruhe ins Spiel, gepaart mit der gleichzeitigen Verstärkung der Lindener kam es zum ersten deutlichen Satzverlust. Das 16:25 mussten die TVler etwas geknickt hinnehmen. Der vierte Satz war geprägt von Unsicherheit, Bewegungslosigkeit und die daraus resultuerende Annahmeschwäche, die wiederum zum Satzgewinn der letztjährigen Meister mit 11:25 führte  und die Berstädter in den Tiebreak zwangen.
Hier sollte die Aufstellung der ersten beiden Sätze die Hoffnung zurückbringen hier 2 Punkte zu holen. Aber auch dieser Traum wurde durch die nun sehr stark spielenden Großen Lindener mit 11:15 zerstört.
Das zeite Spiel gewann Großen Linden nun deutlich mit 3:0 gegen Oberndorf und es war anzunehmen, dass dieser Gegener nun leichter zu bezwingen waren.
Gleich im ersten Satz

hatte das auch den Anschein. Mit 25:12 zeigte man deutlich, dass man die Oberhand hatte. Man war sich scheinbar zu sicher, dieses Spiel zu gewinnen, denn man rechnete nicht damit, dass der Gegner sich nun aufbäumen könnte und den zweiten Satz mit 19:25 an sich reißen würde. Im dritten Satz spielten die Berstädter wieder konstanter, die Annahme klappte und auch die Angriffe wurden erfolgreich abgeschlossen. Als Belohnung gab es ein 25:16 und damit zweiter Satzgewinn. Der vierte Satz ein erneuter Einbruch der TVler und ein deutlicher Sieg mit 15:25 für die Oberndorfer, die durch einen nicht in den Griff zu bekommenen Aussenangreifer sehr gut punkteten. Im Tiebreak ein sehr ausgeglichene Leistung beider Mannschaften, Bis zum 13:13 wechselte die Führung minütlich. Berstadt hatte beim 14:13 den ersten Satz und Matchball, vergab ihn jedoch und musste die beiden weiteren Punkte und damit den Sieg mit 14:16 an Oberndorf abgeben.
Dank der neuen Regel in der Hessenliga, die besagt, dass der Verlierer in einem Tiebreak einen Trostpunkt erhält, holten die Berstädter diesen umstrittenen Punkt gleich zweimal an diesem Tag und findet sich damit auf dem siebten Platz der Tabelle.
Es spielten: Uwe Schmidt, Normen Schreff, Jonathan Görtz, Eva Görtz, Antje Hoffmann, Kathrin Weinelt, Sabine Schade und Cindy Merkert

Tabelle:

Verein Spiele Punkte Sätze Bälle
1 TSG Lollar 1 2 4 : 0 6 : 1 166 : 129
2 TG Neuenhaßlau 2 4 : 0 6 : 2 184 : 144
3 TV Großen-Linden 2 4 : 0 6 : 2 179 : 147
4 TV 1843 Dillenburg 2 2 : 2 4 : 3 151 : 149
5 VGG Gelnhausen 2 2 : 2 5 : 5 188 : 202
6 TV Oberndorf 2 2 : 2 3 : 5 155 : 175
7 TV Berstadt 2 2 : 4 4 : 6 186 : 198
8 VC Schöneck 2 0 : 4 2 : 6 152 : 178
9 TV Sterzhausen 2 0 : 4 0 : 6 111 : 150